So wählen Sie eine Fliegenschnur aus

0 Kommentare

Die Art der Fliegenschnur, die Sie wählen, bestimmt, wie effektiv sie beim Werfen Ihrer Fliege ist. Bei der Auswahl der richtigen Schnur für Ihre Angeltechnik spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

Das Gewicht der Fliegenschnur wird anhand der 1 auf der Skala gemessen. Die leichtere Schnur wird auf der Waage auf 1 gewichtet, und die schwereren haben normalerweise ein Gewicht von 14, manchmal auch 15. Während man allgemein glaubt, dass dünne Schnüre ideal für kleinere Fliegen sind, ist es wichtig zu bedenken, dass sie auch verwendet werden können für andere Arten.

Wenn Sie beispielsweise Panfish fangen möchten, ist eine leichte Schnur ideal, während eine 5er-Schnur ideal für Forellen ist. Wenn Sie hingegen größere Fische wie Thunfisch oder Marlin an Land ziehen möchten, müssen Sie lernen, mit einer schwereren Schnur umzugehen. Viele Fliegenangler tragen verschiedene Gewichte mit sich, um bei veränderten Wasserverhältnissen schnelle Anpassungen vornehmen zu können.

WIE MAN EINE FLIEGENSCHNUR AUSWÄHLT

Bevor Sie mit der Auswahl der richtigen Schnur für Ihre Angeltechnik beginnen, ist es wichtig, dass Sie sich zunächst über die Art der Ausrüstung Gedanken machen, über die Sie verfügen. Mit der richtigen Ausrüstung können Sie das Gewicht der Leine bestimmen, die Sie verwenden möchten. Neben der Art der Rute und der Art der Rolle, die Sie besitzen, ist es auch wichtig, die anderen Faktoren zu berücksichtigen, die bei der Wahl der richtigen Schnur eine Rolle spielen.

Idealerweise sollte eine Schnur mit 4 Gewichten mit einer Rolle mit 4 Gewichten kombiniert werden. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, die Schnur auf die Angelausrüstung abzustimmen, damit sie sicher verwendet werden kann.

WANN IST DIE FLOATISCHE LINIE ZU VERWENDEN?

Neben der Wahl des richtigen Schnurgewichts müssen Sie auch andere Faktoren berücksichtigen, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Angeltechnik herauszuholen. Eine davon ist die Art der Leitung, die Sie verwenden möchten. Dazu gehören die Dichte und die speziellen Beschichtungen, die Sie verwenden müssen.

Die Dichte der Leine bestimmt, wie schwimmfähig sie auf dem Wasser ist. Für die meisten Menschen sind schwimmende Fliegenschnüre eine beliebte Wahl, da sie einfach zu verwenden sind und sich sowohl für Nass- als auch für Trockenfliegen eignen.

Wenn Sie die richtige Schnur für Ihre Angeltechnik auswählen, ist es wichtig, dass Sie eine helle oder sichtbare Farbe wählen, damit Sie sehen können, wohin die Schnur führt. Dunklere Farben sind ideal für sinkende Linien.

PASSEN SIE SICH AN, WIE SIE GEHEN

Unabhängig von der Art der Schnur, die Sie für Ihren Angelausflug wählen, können Sie im Laufe des Prozesses herausfinden, was für Sie am besten geeignet ist. Wenn Sie beispielsweise lieber eine leichtere Schnur verwenden möchten, können Sie diese je nach Wurftechnik oder Strich verwenden.

Ihr Selbstvertrauen und Ihr Komfort sind zwei der wichtigsten Faktoren, die Ihren Erfolg beeinflussen können, wenn es darum geht, die richtige Angelschnur für Ihre Angeltechnik auszuwählen. Neben der Wahl des richtigen Schnurgewichts müssen Sie auch andere Faktoren berücksichtigen, die Ihnen dabei helfen, das Beste aus Ihrer Angeltechnik herauszuholen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor Veröffentlichung überprüft
Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Alle Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Bitte klicken Sie auf Cookies akzeptieren, um die Website weiter zu nutzen.
Sie haben sich erfolgreich angemeldet!
Diese E-Mail wurde registriert